Afrika in Lübeck Logo
Infofenster schliessen

Hallo Afrika in Lübeck!

2022 zeigen die LÜBECKER MUSEEN drei Ausstellungen zu Afrika in Lübeck. Mit dieser Webseite verlassen wir die Museumsräume und fragen Sie: Was verbindet Sie mit Afrika? Welche afrikanischen Traditionen leben in Lübeck heute? Welche Spuren kolonialer Geschichte kennen Sie in der Stadt? Wir erinnern wir uns an diese Zeit?

Wir wollen die Gegenwart und die heutige Stadtgesellschaft in die Ausstellungen miteinbeziehen, den Stimmen der afrikanischen Migrant:innencommunity Gehör verschaffen, sowie bisher unbekannte Orte und Erzählungen unserer gemeinsamen Geschichte und Gegenwart im urbanen Raum sichtbar machen.

Das Projekt lebt von Ihren Beiträgen! Wir laden Sie ein, sich einzubringen und mit anderen in Kontakt zu treten!

Jetzt einen Beitrag erstellen?LoginRegistrieren
1899 – Post nach Klein Popo
Noch nie von Klein-Popo gehört? Dem hilft schon ein Blick in den „Kleinen Kolonialatlas“ von 1902 ab: Klein-Popo war zu dieser Zeit die größte Ortschaft der deutschen Kolonie Togo im westlichen...

https://de.wikipedia.org/wiki/Togo_(Kolonie)
mehr lesen
Jetzt kommentieren?LoginRegistrieren
1907 – gestorben für Kolonie und Kaiser
In der Marlikaserne wurde 1907 ein Gedenkstein gesetzt, um an die in der Kolonie Deutsch-Südwedst-Afrika (heute Namibia) gestorbenen Angehörigen der Lübecker Regimenter zu erinnern. Die...
mehr lesen
Jetzt kommentieren?LoginRegistrieren
1850er Jahre – Handelspartner Afrika
Schon im 17. Jahrhundert hatten die Hansestädte Bremen, Hamburg und Lübeck vergeblich versucht mit dem nordafrikanischen „Barbareskenstaaten“ Tunesien, Algerien, die seit 1574 unter der Oberhoheit der...

https://de.wikipedia.org/wiki/Sultanat_Sansibar
mehr lesen
Jetzt kommentieren?LoginRegistrieren
1847 – schwarze Sänger im Theater?
1847 – schwarze Sänger im Theater?...

https://de.wikipedia.org/wiki/Minstrel_Show
mehr lesen
Jetzt kommentieren?LoginRegistrieren
Mitty
Mitty
Einzelbeitrag öffnen
1789 – Africa auf der Trave
Im April 1789 ist in Lübeck ein altes Segelschiff zum Abwracken und Verwerten zu verkaufen. Es trägt den Namen „Africa“ und wurde in den 1770er und 1780er Jahren vom Lübecker Schiffer Johann Andreas...

https://digital-stadtbibliothek.luebeck.de/viewer/image/168714434_1789/145/#topDocAnchor
mehr lesen
Jetzt kommentieren?LoginRegistrieren
1887 – Nationalstolz und Ausbeutung
Im 19. und frühen 20. Jahrwundert ließen die höheren Schulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz „Schulprogramme“ drucken. Sie enthalten die Prüfungstermine, die Unterrichtsinhalte allgemeine...

http://digital.ub.uni-duesseldorf.de/ulbdsp/periodical/titleinfo/6484406
mehr lesen
Jetzt kommentieren?LoginRegistrieren
1954 – Marzipan für einen Kaiser
Es ist nur ein kurzer Aufenthalt auf dem Lübecker Bahnhof, aber der Bürgermeister und der Fotograf der Lübecker Nachrichten sind pünktlich zur Stelle: Von einem Staatsbesuch in Kopenhagen kommt Haile...
mehr lesen
Jetzt kommentieren?LoginRegistrieren
Kunstfux
Einzelbeitrag öffnen
Nachhaltige Mode
1996 bekam ich in Togo zu Weihnachten dieses Hemd geschenkt. Es ist zeitlos und auch nach 25 Jahren noch tragbar. Ständig wechselnde Moderichtungen sind für die Material- und Menschenwelt allerdings...
mehr lesen
Jetzt kommentieren?LoginRegistrieren
Community
Einzelbeitrag öffnen
Eine komplexe Form voller Bewegung
Auf Anhieb ist kaum zu erkennen, ob die Figur ein oder mehrere Tiere enthält. Beim Zeichnen auf dem Probepapier geht es hier zunächst darum, die schwungvolle Dynamik und Spannung des Objekts...
mehr lesen
Jetzt kommentieren?LoginRegistrieren
Community
Einzelbeitrag öffnen
Von wegen schwarz-weiß!
Mit genauem Auge arbeitet die Teilnehmerin des Zeichenworkshops die Farben heraus: die leicht braune, scheckige Oberfläche, das Blau im Schatten. "Wunderbar gesehen!", lobt Frau Borchers.
mehr lesen
Jetzt kommentieren?LoginRegistrieren
mehr laden